Blog

GERMANY’S FIRST REISGURT – AN INTERVIEW WITH BRÜDER GLEICH

 

Wer seid ihr? Woran arbeitet ihr? Und was habt ihr davor getan?  

Hallo, ich heiße Patrick Gleich, bin 28 Jahre alt. Davor: Heilpraktiker in Spe, Karaffen- & Teehandel. Ich bin der Joghurtmacher der Brüder Gleich UG, welche wir im Sommer 2014 gegründet haben. Wir bringen den total leckeren, gesunden, veganen und völlig neuen Joghurt in den Laden deines Vertrauens bringen.

Ich bin Rocky Wüst, 33 Jahre, verheiratet mit der bezaubernden Bea und Vater von 3 ebenfalls bezaubernden, manchmal sehr anstrengenden und immer geliebten Kindern und das Herrchen von Herrn Hasenfuß. Ich bin seit 2005 selbstständiger Unternehmer und komme aus der Unternehmensberatung FRECH & WUEST, dort habe ich im Schwerpunkt Strategieentwicklung und Vertriebskonzepte erarbeitet.

Was bedeutet Euch Arbeit?

Patrick: Arbeit bedeutet mir sehr viel! Ohne sie wäre ich nicht ganz.

Rocky: Arbeit ist für mich eine Tätigkeit, welche ich tun muss und welche mir keinen Sinn oder Freude bereitet. Ich versuche Arbeit zu vermeiden und mich darauf zu konzentrieren meine Lebenszeit möglichst sinnvoll, glücklich sowie erfolgreich zu verbringen.

 

Was ist das Wichtigste in Eurem Leben?

Patrick: Arbeit

Rocky: Es glücklich zu leben.

Was tut ihr, wenn ihr Euch etwas Besonderes gönnen wollt?

Patrick: Leckeres Essen, Sauna, extraportion Reisgurt

Rocky: Mich mit meiner Familie in den Zug setzen und an die See fahren – wahlweise dann mit den Füße den Sand und das Wasser oder den Wind zu spüren. Die Weite, das Meeresrauschen, die salzige Luft und das Lachen der Kinder, Stimmengewirr und Kreischen der Möwen genießen. Dabei tief Ein- und Ausatmen (Atmen, hat mir meine Frau erklärt, sei total wichtig).

Was hat Euch bewogen Euer eigenes Unternehmen zu gründen?

Patrick: Der Wunsch zu Erschaffen und mit meinem Leben einen sinnvollen Betrag zu leisten.

Rocky: Die Brüder Gleich sind für mich die Möglichkeit, gesunde und sinnvolle Lebensmittel schaffen zu können. Menschen die Möglichkeit zu geben Alternativen für Ihre Ernährung wählen zu können.

Sich selbst zu verwirklichen, authentisch zu sein und im direkten Kontakt mit anderen Menschen stets neue, leckere und gesunde Produkte zu kreieren waren ebenfalls Motive.

Bildschirmfoto-2015-03-28-um-10.30.46

Was sind bezogen auf Euer Unternehmen die größten Probleme und wie geht ihr damit um?

Patrick: Probleme die mir begegnen, betrachte ich als Einladung zu lernen und zu wachsen.

Rocky: Wir sind beide absolute Newcomer in der Lebensmittelbranche, welche uns von Branchenkennern oft als „Haifisch-Becken“ beschrieben wurde – eine Beschreibung die uns eher neugierig gemacht hat 🙂 Die größten Probleme sind neben dem Finden der richtigen Partner, die deutsche Lebensmittelgesetze, Zertifikate, Zulassungen, Anmeldungen, Tests, Vorschriften … Wir begegnen diesen vielen verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen mit einer Mischung aus kindlicher Ahnungslosigkeit und vor allem einer großen Neugier – es hilft den Dingen nicht eine so große Kraft zu geben und alles mit Humor zu sehen. Eine echte Achterbahnfahrt manchmal.

Was würdet ihr Eurem ganz jungem Unternehmer-Ich raten?

Patrick: „ Erst nachdenken, dann Geld ausgeben.“

Rocky: Haha. Hier wird unsere Kombination und Unterschiedlichkeit sehr gut sichtbar – mein Tipp: So zeitnah wie möglich in die Umsetzung gehen, sich Feedback einholen – mit möglichst vielen Menschen (die, die auch später Kunden sein sollen) sprechen und die eigenen Gedanken und Ideen regelmäßig mit anderen Unternehmern besprechen!

Gründen_ Allein oder zu zweit?

Patrick: Zu zweit!

Rocky: Bei klarer Aufgaben-/Rollenverteilung bzw. sich ergänzenden Stärken – zu zweit.

Patrick-Frankreich